GeloMyrtol – Nebenwirkungen, Preisvergleich & Inhaltsstoffe

    SELECT * FROM `topseller` WHERE category = 'abwehrkrafte-immunsystem' LIMIT 100
  • Image 1
  • Image 2
  • Image 3
  • Image 4
  • Image 5
  • Image 6
  • Image 7

GeloMyrtol – Nebenwirkungen, Preisvergleich & Inhaltsstoffe

gelomyrtol-kapselnGelomyrtol ist ein rezeptfrei erhältliches Medikament zur Behandlung von Erkältungen, Hustenerkrankungen und Bronchitis. Es befreit die Atemwege und wirkt schleimlösend Es löst den Schleim bei einer akuten und chronischen Bronchitis und bei entzündeten Nasennebenhöhlen.

Daher kann Geromyrtol bei Bronchitis und Erkältungen mit Hustenbeschwerden und Schnupfen eingenommen werden, um den Schleim zu lösen und das Abhusten zu erleichtern. Erkältungen sollten mit Geromyrtol weniger unangenehm ausfallen. Auch die Dauer einer Erkältung kann geringfügig verkürzt werden. Geromyrtol wird von der Pohl Boskamp GmbH & Co.KG in Hohenlockstedt, Deutschland hergestellt.

Für folgende Krankheitsbilder kann Geromyrtol eingesetzt werden:

– Atemwegserkrankungen mit Verschleimung
– akute Bronchitis
– chronische Bronchitis
– Erkältung
– Schnupfen, Nasennebenhöhlenentzündung
– Diese Krankheitsbilder sind vom Hersteller des Medikaments angegeben.

Frau mit Erkältung über einem KamillendampfbadDa Geromyrtol rezeptfrei erhältlich ist, kann es auch erworben werden, ohne davor einen Arzt aufzusuchen. Dennoch kann es in bestimmten Fällen vom Arzt verordnet werden. Wenn es nicht vom Arzt verordnet wurde, kann mit dem Apotheker die Dosierung und Dauer der Einnahme abgesprochen werden. Ansonsten gelten die unteren Angaben zur Dosierung des Medikaments. Eine Beschränkung der Einnahmedauer existiert bei diesem Medikament nicht. Wenn die Beschwerden nach längerer Einnahme jedoch nicht besser werden, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Einnahme und Dosierung von Geromyrtol Weichkapseln

Geromyrtol Weichkapseln werden bei Erkältungen und akutem Hustenreiz 4- bis 5-mal täglich eingenommen, jeweils 2 Kapseln pro Einnahme. Die Dosierung ist bei Erwachsenen und Kindern gleich. Lediglich Kinder zwischen 2 und 6 Jahren sollten 3- bis 4-mal täglich je 2 Kapseln zur Einnahme erhalten. Bei chronischen Erkrankungen wie chronischer Bronchitis werden 2 Kapseln Geromyrtol 3- bis 4-mal täglich eingenommen. Kinder zwischen 6 und 10 Jahren nehmen 1 bis 2 Kapseln 2- bis 3-mal täglich ein. Kinder zwischen 2 und 6 Jahren nehmen bei chronischen Erkrankungen nur 1 Kapsel 2- bis 3-mal täglich ein.

Preis und Preisvergleich für Gelomyrtol

Eine Packung Gelomyrtol mit 20 Kapseln kostet zwischen 5 und 6 €. Eine Packung mit 50 Kapseln kostet zwischen 8 und 10 €. Eine Packung mit 100 Kapseln kostet zwischen 12 und 14 €. Diese Preise gelten insbesondere für Onlineapotheken. Bei lokalen Apotheken könnte das Medikament in seltenen Fällen 10 bis 20 Prozent mehr kosten.

Gelomyrtol Kapseln von G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG

PZN: 1254903
Hersteller: G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG
Verabreichungsform: Kapseln
Verschreibungspflicht: rezeptfrei

Gelomyrtol Forte Kapseln von G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG

PZN: 2571540
Hersteller: G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG
Verabreichungsform: Kapseln
Verschreibungspflicht: rezeptfrei

Gelomyrtol Kapseln von G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG

PZN: 2571592
Hersteller: G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG
Verabreichungsform: Kapseln
Verschreibungspflicht: rezeptfrei

Inhaltsstoffe von Gelomyrtol

Human Respiratory SystemAls Hauptwirkstoff enthält Geromyrtol 120 mg Myrtol. Weitere Inhaltsstoffe sind Eukalyptusöl, rektifiziertem Zitronenöl, rektifiziertem Myrtenöl und rektifiziertem Süßorangenöl. Der daraus resultierende Geschmack nach der Einnahme von Geromyrtol ist ähnlich wie bei einem starken Hustenbonbon.

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen

Gelegentliche Nebenwirkungen bei Geromyrtol sind Magenbeschwerden und Bauchschmerzen.

Seltene Nebenwirkungen bei Geromyrtol sind Übelkeit, Durchfall, Geschmacksstörungen und Überempfindlichkeitsreaktionen wie Gesichtsschwellung Hautausschlag,, Atemno und Kreislaufbeschwerden. Diese Überempfindlichkeitsreaktionen können auftreten, wenn der Patient allergisch auf einen der in Geromyrtol enthaltenen Wirkstoffe reagiert. Wer allergisch auf einen der genannten Wirkstoffe reagiert, sollte dieses Medikament besser nicht einnehmen. Auch Patienten mit entzündlichen Magen-Darm-Erkrankungen sollten Geromyrtol nicht einnehmen.

Sehr seltene oder vereinzelt auftretende Nebenwirkungen bei Geromyrtol sind Gallensteinbewegung und Nierensteinbewegung. Wechselwirkungen mit den Wirkstoffen von Geromyrtol und anderen Wirkstoffen sind nicht bekannt.



Erfahrungen, Kommentare & Meinung