Lyprinol – Nebenwirkungen, Preisvergleich & Wirkungsweise

    SELECT * FROM `topseller` WHERE category = 'gelenkschmerzen' LIMIT 100
  • Image 1
  • Image 2
  • Image 3
  • Image 4
  • Image 5
  • Image 6
  • Image 7

Lyprinol – Nebenwirkungen, Preisvergleich & Wirkungsweise

lyprinol-kapseln-5000016Lyprinol ist ein vollkommen natürliches Lebensmittel, welches zur Behandlung entzündlicher, rheumatischer Gelenksbeschwerden wie Schwellungen oder Steifheit dient. Das Produkt verspricht bereits nach einmonatiger Einnahme eine Verbesserung der Gelenksbeschwerden. Ebenso soll die Beweglichkeit bei Arthritis deutlich verbessert werden.

Frau hat Schmerzen am EllenbogenIm Produkt enthalten ist eine besondere Zusammensetzung von mehrfach ungesättigten Fettsäuren aus einer Muschel, welche sich „Perna canaliculus“ nennt und aus Neuseeland stammt. Sie enthält eine vollkommen anti-entzündliche Wirkung. Um also den Schmerz zu stillen, kann Lyprinol von Betroffenen in weitaus geringerer Dosis zu sich genommen werden, als das vielfach verwendete Fischöl. So sind vier Kapseln Lyprinol für den Anfang einer Behandlung vollkommen ausreichend um eine Wirkung zu erzielen und kann später sogar auf zwei Kapseln pro Tag gesenkt werden, so bald eine Besserung eintritt.

Wirkungsweise von Lyprinol

Die besondere Wirkungsweise von Lyprinol wird schon seit mehr als zehn Jahren wissenschaftlich dokumentiert. Zusätzlich zur Hemmung von Gelenksentzündungen verspricht Lyprinol nämlich auch noch die Linderung von Arthritis. Dabei greift das Produkt in die betroffenen Entzündungswege ein, um anschließend eine weitere Bildung von Prostaglandinen, Thromboxanen und Leukotrienen zu verhindern.

Aufgrund eines Wirkstoffes, der aus der Muschel Perna canaliculus gewonnen wird, gilt Lyprinol als rein natürlicher Wirkstoff, der keinerlei Nebenwirkungen aufruft.

Die Zusammensetzung von Lyprinol

Lyprinol besteht in erster Linie aus einem Lipidkomplex, welcher selbst aus fünf Lipiden besteht, und zwar:

  • Estern
  • Stearin
  • Triglyzeriden
  • freie Fettsäuren
  • polare Lioidien

Davon stammen allein schon 8 bis 10 Stearin-Ester und reine Stearin-Gruppen aus dem Meer. Auch enthält der Wirkstoff mehr als dreißig unterschiedliche Fettsäuren, wie die einfach- und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Fett schwimmt oben...Zwei der Fettsäuren sind die sehr bekannte Eicosapentsäure, sowie die Docosahexansäure, welche zusammen für ein Gesundes Herz-Kreislauf System sorgen.

Ebenso sind in dem Produkt weitere einzigartige Fettsäuren verarbeitet, welche eine große Rolle für dessen Wirksamkeit spielen. Diese Fettsäuren verfügen über alle vier vorkommenden Doppelbindungen sowie darüber hinaus über 18 bis 20 Kohlenstoffatome, was Lyprinol um zweihundert Mal wirksamer als Fischöl macht.

Zusammen mit Olivenöl, welches Ölsäure enthält, entsteht so ein Lipid-Komplex, welcher PCSO-524 genannt wird, und entzündungshemmend wirkt.

Lyprinol Produkte und Preisvergleich

Lyprinol Kapseln von Pharmalink Extracts Europe GmbH

PZN: 5000016
Hersteller: Pharmalink Extracts Europe GmbH
Verabreichungsform: Kapseln
Verschreibungspflicht: rezeptfrei

Lyprinol Kapseln von Pharmalink Extracts Europe GmbH

PZN: 7009435
Hersteller: Pharmalink Extracts Europe GmbH
Verabreichungsform: Kapseln
Verschreibungspflicht: rezeptfrei

Lyprinol Kapseln von Pharmalink Extracts Europe GmbH

PZN: 5000016
Hersteller: Pharmalink Extracts Europe GmbH
Verabreichungsform: Kapseln
Verschreibungspflicht: rezeptfrei

Anbau der Wirkstoffe

Die Perna canaliculus, besser bekannt als Grünlipmuscheln, stammt aus Neuseeland, wo sie im klaren, sauberen Meerwasser des Pazifischen Ozeans heranwächst. Dabei werden sie strengstens von der sogenannten „New Zealand’s Ministry of Agriculture and Fisheries“ Organisation überwacht, welche gewährleisten, dass die Muscheln qualitativ hochwertig sind. Dabei wird auch die Qualität des Wassers stetig geprüft.

Die Muscheln wachsen dort ca. ein Jahr lang, bis sie die gewünschte Größe von 80 mm erreicht haben und innerhalb weniger Stunden geerntet werden, wo sie in einer Fabrik schnellstens zum Endprodukt verarbeitet werden, um alle wichtigen Wirkstoffe zu schützen. Dabei wird das hochwertige Muschelfleisch zu einem feinen Pulver zermahlen und in Tüten verpackt. Anschließend wird das Pulver zusammen mit Olivenöl sowie dem Vitamin E zu den Lyprinol-Kapseln hergestellt.

Geschichte des Produktes

Lyprinol wurde von einer Pharmaklinik entwickelt und entstand nach 20 Jahren intensiver Forschung. Bei deren langjähriger Arbeit fanden die Forscher heraus, dass die Grünlipmuschel ein besonderes Extrakt enthält, welches zur Behandlung von Arthritis helfen kann. Es waren jedoch über zwei Jahre intensiver Versuche von Nöten, bis der Herstellungsprozess von Lyprinol letztendlich ausgefeilt und patentiert wurde.



Erfahrungen, Kommentare & Meinung