Nikotinentzug – Symptome, Phasen & Dauer

    SELECT * FROM `topseller` WHERE category = 'raucherentwoehnung' LIMIT 100
  • Image 1
  • Image 2
  • Image 3
  • Image 4
  • Image 5
  • Image 6

Nikotinentzug – Symptome, Phasen & Dauer

Cigarette.Vielen Rauchern ist durchaus klar, dass rauchen gesundheitsschädlich ist. Jedoch stellt ein Entzug eine langwierigen Prozess dar, da der Körper sich an das Nikotin gewöhnt hat und es sogar benötigt. Verantwortlich dafür sind Nikotinrezeptoren, welche sich über lange Zeit im Körper gebildet haben, aus ihnen resultieren die Entzugserscheinungen.

Wie lange dauert ein Nikotinentzug?

Die Dauer des Entzuges richtet sich nach der Stärke der Abhängigkeit des Betroffenen. Dieser Prozess kann von wenigen Tagen bis hin über Wochen oder Monate anhalten, hierbei ist entscheidend wie schnell die körperliche Abhängigkeit nachlässt. Danach richtet sich auch die Stärke der Entzugserscheinungen. Die Symptome kommen sowohl von den unterversorgten Nikotinrezeptoren als auch von den sich nun ändernden Gewohnheiten des Rauchers.

Phasen eines Entzugs

Ein Entzug lässt sich in verschiedene Phasen gliedern:

  • Die erste Phase dauert einige Tage, bis das Nikotin abgebaut ist.
  • Danach werden Glücksbotenstoffe ausgeschüttet, welche den Raucher in der zweiten Phase stolz auf das Geschaffte blicken lassen.
  • Auch in der dritten Phase fühlt der Raucher sich gut, danach folgt einer längere Phase, in denen sich nur die alten Rituale bemerkbar machen, direkte Entzugserscheinungen sind nicht mehr stark vorhanden.

Nach etwa zwei Monaten folgt ein Schub, bei dem plötzlich die Entzugserscheinungen wieder auftreten, in dieser Phase lassen sich auch die häufigsten Rückfälle beobachten, da hier der Körper wieder Nikotin fordert.

Was für Symptome können auftreten?

cigaretteDie Symptome können sowohl physisch als auch psychisch auftreten. Das Problem bei einem Entzug ist, dass sich Nikotin an Stellen im Gehirn befindet, welche eigentlich für Endorphine gedacht sind. So wird der Entzug zu einer Überwindung, hier findet sich ein Überblick über typische Symptome nach einem Entzug:

Störungen des Körperhaushaltes

Wenn kein Nikotin mehr vorhanden ist, treten Stoffwechselstörungen auf, welche sich unter anderem durch Schweißausbrüche, Unruhe, Schwindelgefühle oder auch Herzrasen bemerkbar machen. Außerdem können Atemnot und auch Kopf- und Gliederschmerzen auftreten.

Schlafstörungen

Des weitern kann es zu starker Müdigkeit oder Schlafstörungen kommen, welche durch die bereits erwähnte Unruhe, aber auch die Störung des Stoffwechselhaushalts auftreten.

Reizbarkeit

Auch aufgrund der genannten Müdigkeit sind die Personen schnell reizbar, dies resultiert aus der nicht befriedigten Sucht. Somit leiden auch Bekannte des Rauchers unter dem Entzug. Der hierbei entstehende Stress sorgt wiederum für eine größer werdende Sehnsucht nach Nikotin, sodass dies eine große Versuchung darstellen kann.

Gewichtszunahme

Oft wird versucht den Nikotinentzug mit Essen auszugleichen. Hier wird oft gerne auf Süßigkeiten zurückgegriffen, außerdem kann es auch direkt durch den Nikotinentzug zu Gewichtszunahme kommen.

Depressionen

Durch die genante Reizbarkeit und auch Stress kann es zu depressiven Verstimmungen kommen, welche im Zusammenhang mit anderen Faktoren, wie beispielsweise der Unruhe den Griff zur Zigarette schwer werden lassen.

Mittel gegen die Nikotinsucht

NTB Kräuterretten (20 St) von sofort lieferbar

PZN: 8923224
Hersteller: sofort lieferbar
Verabreichungsform:
Verschreibungspflicht: 8923224

Nicotinell 52,5 mg 24 Stunden Pfl.transd von EurimPharm Arzneimittel GmbH

PZN: 1261984
Hersteller: EurimPharm Arzneimittel GmbH
Verabreichungsform: Pflaster transdermal
Verschreibungspflicht: rezeptfrei

Nicotinell Lutschtabletten 1 mg Mint von Novartis Consumer Health GmbH

PZN: 3062013
Hersteller: Novartis Consumer Health GmbH
Verabreichungsform: Lutschtabletten
Verschreibungspflicht: rezeptfrei

Nikotinpflaster sind Pflaster, welche Nikotin enthalten und dies in der Regel über einen Tag verteilt abgeben. Ein Pflaster lindert die Entzugserscheinungen, da immer kleine Mengen Nikotin an den Körper abgegeben werden. Es kann auch in Verbindung mit anderen Nikotinersatztherapien verwendet werden, wie beispielsweise Tabletten oder Kaugummis, welche den gleichen Effekt besitzen und Nikotin an den Körper abgeben.

Kritisch kann hierbei gesehen werden, dass viele Raucher den Ausstieg nicht schaffen, da ein Kaugummi nur die Art der Nikotinzufuhr ändert. Diese Menschen hören zwar mit dem Rauchen auf, kauen danach aber Kaugummis welche Nikotin enthalten, damit hat sich das Problem nur verschoben, es wird nämlich trotzdem weiterhin Nikotin konsumiert.

Nicotinell 35 mg 24 Stunden Pfl.transder von Novartis Consumer Health GmbH

PZN: 110071
Hersteller: Novartis Consumer Health GmbH
Verabreichungsform: Pflaster transdermal
Verschreibungspflicht: rezeptfrei

Nicotinell Kaugummi Tropenfrucht 2 mg von Novartis Consumer Health GmbH

PZN: 9916692
Hersteller: Novartis Consumer Health GmbH
Verabreichungsform: Kaugummi
Verschreibungspflicht: rezeptfrei

Wege aus der Nikotinsucht

Um den Weg aus der Nikotinabhängigkeit zu finden gibt es allerdings auch eine ganze Reihe an anderen Möglichkeiten um von den Zigaretten loszukommen. Ein wichtiger Faktor hierbei ist die Ablenkung vom Rauchen. Hierfür sind Freizeitbeschäftigungen geeignet, insbesondere Sportangebote helfen den Griff zur Zigarette zu vermeiden. Des weitern sollte versucht werden Stress zu vermeiden, da dieser eine große Gefahr darstellt rückfällig zu werden.

Auch die zahlreichen Mittel wie beispielsweise Nikotinpflaster oder Kaugummis helfen nur, wenn der Raucher davon überzeugt ist mit dem Rauchen aufzuhören. Sie können zwar den Ausstieg erleichtern, jedoch auf Dauer nicht helfen, da sie nicht die Willenskraft ersetzen, welche ein Raucher beim Entzug besitzen sollte. Zudem besteht die Möglichkeit Gesprächstherapien zu besuchen, welche gezielt an Raucher gerichtet sind. Diese Therapien werden teilweise sogar von den Krankenkassen unterstützt, außerdem ist sicherlich auch ein Gespräch mit einem Arzt empfehlenswert, diese können auch Tabletten verschreiben, welche Entzugserscheinungen verringern.

Danach wurde gesucht:

  • Nikotinrezeptoren


Erfahrungen, Kommentare & Meinung