Was hilft gegen Übelkeit? Ursachen & Mittel dagegen

    SELECT * FROM `topseller` WHERE category = 'magendarm' LIMIT 100
  • Image 1
  • Image 2
  • Image 3
  • Image 4
  • Image 5
  • Image 6

Was hilft gegen Übelkeit? Ursachen & Mittel dagegen

Mann mit MagenschmerzenAls Übelkeit bezeichnet man das unangenehme flaue Gefühl in der Magengegend, das mitunter von Erbrechen begleitet wird. Übelkeit ist kein eigenständiges Krankheitsbild, sondern ein Symptom, das manchmal im Rahmen eines komplexen Krankheitsgeschehens auftritt.

Darüber hinaus gibt es noch andere, oft harmlosere, Auslöser für das Auftreten des Unwohlseins. Zur Übelkeit kommt es immer dann, wenn bestimmte periphere Nervenbahnen gereizt werden. Diese Reize werden dann zum Brechzentrum im Gehirn (Formatio reticularis) geleitet, wo entschieden wird, ob es auch noch zum Erbrechen kommt oder nicht.

So kann z. B. ein starker Druck in der Magengegend durch eine zu umfangreiche Mahlzeit zum Auslöser werden. Übelkeit wird manchmal auch von Schwindel, Kopfschmerzen, Durchfall, Schweißausbrüchen, Appetitlosigkeit, Blässe, Fieber und starkem Speichelfluss begleitet.

Ob es während dieses Zustands auch noch zum spontanen Erbrechen kommt, hängt von bestimmten Hirnstamm-Rezeptoren ab. Das flaue Gefühl im Magen ist in vielen Fällen harmlos und verschwindet oft nach dem Erbrechen. Leidet der Betroffene allerdings unter häufig auftretender oder chronischer Übelkeit, sollte er unbedingt einen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen. Auch bei starken Schmerzen oder blutigem Erbrechen sollte er schnellstens einen Mediziner konsultieren. Dies gilt ebenfalls für chronische Übelkeit bei Kindern, Babys und Schwangeren.

Ursachen von ÜbelkeitZwölffingerdarm-Geschwür – Stress, falsche Ernährung oder doch eine Krankheit?

Übelkeit kann viele Ursachen haben. Nach der Aufnahme von Fremdkörpern, verdorbener Nahrung oder nach übermäßigem Alkoholgenuss dient es dem Schutz des Körpers vor schädlichen Stoffen, die durch Erbrechen entfernt werden. Auch infolge von Verletzungen kann es zum Auftreten von Übelkeit kommen. Außerdem können Nebenwirkungen von Medikamenten und Therapien sowie die Entzugserscheinungen nach dem Absetzen von Medikamenten Übelkeit auslösen.

Als Krankheitssymptom treten Übelkeit und Erbrechen bei bestimmten Magen-Darm-Krankheiten (Gastritis), bei Erkrankungen des Gehirns (Meningitis), Herzens (Herzinfarkt), Stoffwechsels (Überfunktion der Nebenschilddrüse), Bauchraums (Blinddarmentzündung) und Innenohrs sowie bei psychischen Krankheiten oder großem psychischem Stress auf.

Beobachtet man dabei auch noch andere Symptome, kann man die zugrunde liegende Krankheit diagnostizieren: Übelkeit in Verbindung mit Schwindelgefühl deutet auf eine Erkrankung des Innenohrs, Gehirns oder der Halswirbelsäule hin, Übelkeit mit Fieber und Husten sind oft Anzeichen für eine Grippe. Auch der Zeitpunkt des Auftretens liefert oft einen Hinweis auf die Krankheitsursache: Wer das lästige Gefühl z. B. während der Mahlzeiten verspürt, kann eine Gastritis haben oder steht unter starkem psychischen Stress. Bei der von vielen schwangeren Frauen beklagten morgendlichen Übelkeit handelt es sich allerdings um ein hormonell bedingtes, harmloses Geschehen.

Behandlung von Übelkeit – Zwieback, Kräuter & Pillen

Darm mit Morbus CrohnDie Behandlung des lästigen Unwohlseins hängt in erster Linie davon ab, welche Ursache es hat. Bei nicht krankheitsbedingter Übelkeit helfen oft schon altbekannte Hausmittel bzw. das Herbeiführen des Brechreizes. Bei ernährungsbedingter Ursache sollte man – langfristig gesehen – seine Essgewohnheiten ändern und auf Genussmittel weitestgehend verzichten.

Auch die Einnahme von Melissengeist oder Kümmel zur Anregung der Verdauung führt oft zur Linderung der Beschwerden. Außerdem helfen Fenchel und warme Kräutertees in Verbindung mit magenschonender Kost (Zwieback, Kartoffel- oder Bananenbrei). Ein anderes probates Hausmittel gegen Übelkeit ist Möhrenbrei, da die in diesem Gemüse enthaltenen Ballaststoffe die Giftstoffe im Darm binden. Auch eine Tasse Haferschleim oder ein geriebener Apfel beseitigen das Übel. Wer allerdings unter Übelkeit mit starken Bauchschmerzen leidet, sollte sich feuchtwarme Kompressen mit Obstessig machen.

Auch ein kurzer Spaziergang oder wenigstens das längere Durchlüften des Zimmers bessern den Zustand des Kranken. Wer jedoch nicht auf die altbewährten natürlichen Mittel zurückgreifen möchte, kann sich auch rezeptfreie Medikamente in der Apotheke besorgen. Auch verschreibungspflichtige Prokinetika, H1-Antihistaminika und manche Psychopharmaka helfen dem Patienten.

Grundsätzlich gilt: Leidet der Betroffene unter chronischer Übelkeit, sollte er unbedingt umgehend einen Arzt aufsuchen, da in solchen Fällen auch ein Geschwür, ein Tumor oder eine andere schwere Erkrankung die Ursache sein kann und dann ein operativer Eingriff oft unvermeidlich ist. Wer häufiger erbricht, sollte auch darauf achten, dass er genügend Flüssigkeit zu sich nimmt, um der gefährlichen Austrocknung des Körpers entgegenzuwirken. Ist das Unwohlsein mit Erbrechen verbunden, sollte man Medikamente nur als Zäpfchen oder Spritze verabreichen.
Auch homöopathische Mittel in Form von Globuli helfen oft bei der Bekämpfung von Übelkeit: Gegen Reiseübelkeit verschreibt der Heilpraktiker Cocculus C30, gegen schwangerschaftsbedingtes Unwohlsein z. B. Sepia. Hat sich der Patient den Magen verdorben oder leidet er an Brech-Durchfall, greift man zu Arsenicum Album in der Dosierung C 30. Gegen medikamentös ausgelöste Übelkeit ohne Erbrechen wird die Einnahme von Nux Vomica C30 empfohlen. Hat das Unwohlsein hingegen psychische Ursachen, sollte man Ignatia C30 einnehmen.

Medikamente gegen Übelkeit – Diese Sachen können helfen

Vomex A Dragees N von Klinge Pharma GmbH

PZN: 4274616
Hersteller: Klinge Pharma GmbH
Verabreichungsform: Überzogene Tabletten
Verschreibungspflicht: rezeptfrei

Vomacur Tabletten von HEXAL AG

PZN: 3815234
Hersteller: HEXAL AG
Verabreichungsform: Tabletten
Verschreibungspflicht: rezeptfrei

NUX Vomica D 6 Globuli von DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG

PZN: 1780856
Hersteller: DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG
Verabreichungsform: Globuli
Verschreibungspflicht: rezeptfrei

Vomex A Sirup von Klinge Pharma GmbH

PZN: 1566896
Hersteller: Klinge Pharma GmbH
Verabreichungsform: Sirup
Verschreibungspflicht: rezeptfrei

Emesan Tabletten von Aristo Pharma GmbH

PZN: 2450983
Hersteller: Aristo Pharma GmbH
Verabreichungsform: Tabletten
Verschreibungspflicht: rezeptfrei

AMOL Heilkräutergeist von Dr. Kade Pharmazeutische Fabrik GmbH

PZN: 1475225
Hersteller: Dr. Kade Pharmazeutische Fabrik GmbH
Verabreichungsform: Lösung
Verschreibungspflicht: rezeptfrei


Erfahrungen, Kommentare & Meinung